Letztes Feedback

Meta





 

Bis jetzt:

morgens ein Apfel, ein Wasserbrötchen und so ein Smoothie aus 100% Obst; nachmittags 2 Tomaten und Gewürzgurken

Ich liiiiiiiiiiebe es, wenn das so gut klappt. Es ist ein wunderbares Gefühl der Kontrolle, wenn man dem Körper einfach verbietet zu essen. 

Hab nur sau Angst vor dem Tag, an dem er die Kontrolle zurückbekommt. Denn der wird kommen

Schlafen ist auch noch nicht meine Lieblingsbeschäftigung geworden. Ich halte mich mit allem möglichen Mist wach, gestern hab ich meine Kalender von 2005-2008 durchgelesen

Aber im Grunde gehts mir nicht schlecht. Bin halt müde und mein Magen nervt rum, aber sonst gehts eigentlich. Und das ist doch dann ok.

Muss mal dringend anfangen, was für die Uni zu machen...Hausarbeiten müssen bald abgegeben sein Uääh...

 

 

 

Nachtrag um halb 12: Abends Joghurt 0,1%, Apfel, Aprikose, Kirschen, Nektarine, Tomate, Gewürzgurken

Ich werde unsicher. Aber Obst und Gemüse sind völlig ok. Ich sollte mehr davon essen über den Tag, um gegen den Hunger zu kämpfen. Verdammt, diese Unsicherheit nervt mich!!! Ich will das durchhalten!! Habe Angst, dass ich am WE was "richtiges" essen muss, von wegen gemeinsames Mittagessen und so....Wenn ich einmal nachgebe und was ordentliches esse, wird es viel schwerer, trotzdem weiter durchzuhalten.

I HAVE TO DO IT.

19.6.09 15:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen